20.04.2018 / Minuten Lesezeit

Industrie 2025 – Denken in digitalen Geschäftsmodellen

«Denken in digitalen Geschäftsmodellen», so heisst eine der fünf Fachgruppen der Plattform Industrie 2025, welche sich mit den Themen von neuen Geschäftsmodellen mit Unterstützung der Digitalisierung befasst. Wir von Wertfabrik engagieren uns neben anderen Arbeitsgruppen auch in dieser Gruppe und erarbeiten gemeinsam Lösungen zur Unterstützung von KMU. In halbtägigen Workshops werden durch Vertreter von Industrie, Hochschulen und Beratungsunternehmen die Themen aufgearbeitet und praxistauglich aufbereitet. Interessant ist dabei festzustellen, dass die Vorstellungen von Industrie 4.0 sehr stark differieren und auch unter Fachleuten jeder etwas anderes versteht.

Zielsetzung der Arbeitsgruppe «Denken in digitalen Geschäftsmodelle»

Die Arbeitsgruppe schafft Transparenz bei Begriffen rund um digitale Geschäftsmodelle und erarbeitet Vorschläge für praxistaugliche Methoden, wie die digitale Reise im Kontext von Industrie 4.0 angegangen werden kann. Die Gruppe fasst bekanntes Wissen zusammen und reichert dieses mit neuen, zu erarbeitenden Erkenntnissen an. Zum Nutzen der Industrieunternehmen allgemein und der KMU im Speziellen. Die Arbeitsergebnisse werden in verständlichen und übersichtlichen Formaten veröffentlicht.

Aktuell arbeitet die Arbeitsgruppe in drei Untergruppen und befasst sich mit folgenden Themen:

  • Terminologie und Klärung zentraler Begriffe – verwendete Begriffe im Zusammenhang mit digitalen Geschäftsmodellen definieren und erklären
  • Orientierung über bestehende Vorgehensmodelle und Methoden zur Entwicklung von digitalen Geschäftsmodellen für Industrie 4.0
  • Klassifizierung von digitalen Geschäftsmodellen erstellen und Nutzenmodelle zur Quantifizierung erzielbarer Wettbewerbsvorteile

Im nächsten Schritt werden die erarbeiteten Unterlagen von einem dreiköpfigen Team, aus erfahrenen Unternehmern, auf ihre Praxistauglichkeit überprüft und allenfalls Anpassungen oder Ergänzungen vorgenommen.

Aktueller Stand der Arbeiten wird am 17. Mai 2018 in Brugg-Windisch präsentiert

An der Jahrestagung «Fokus Industrie 4.0 – von Visionen zur Realität!» vom 17. Mai 2018 werden neben einem umfassenden Rahmenprogramm und Fachbeiträgen aus der praktischen Umsetzung von Industrie 4.0 auch die aktuellen Zwischenstände der fünf Arbeitsgruppen vorgestellt. Sie erhalten an diesem Tag aus erster Hand einen Überblick über die laufenden Aktivitäten und auch erste Resultate aus den verschiedenen Arbeitsgruppen.

Neben den Arbeitsgruppen wird auch Bundesrat Johann Scheider-Ammann über die Bedeutung und Herausforderungen von Industrie 4.0 für den Werkplatz Schweiz sprechen.

 

Weitere Informationen zu diesem Anlass und das komplette Programm

 

Details zu den Fachgruppen und weitere Informationen finden Sie auch auf der Website von Industrie 2025.

Gerne sprechen auch wir mit Ihnen über die nächsten Schritte auf dem Weg zu Industrie 4.0 oder erwarten Ihren Beitrag in diesem Blog.

Kommentieren